zurück zur MHH  |  Impressum  |  Sitemap

HerzlichwillkommeninderKlinikfürUrologieundUrologischeOnkologie

Um einen Termin zu vereinbaren, klicken Sie bitte hier!
Um einen Termin zu vereinbaren, klicken Sie bitte hier!
Prof. Dr. med. M. A. Kuczyk
Prof. Dr. med. Markus A. Kuczyk

Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Gäste,

gemäß unserem Leitsatz „Das Unmögliche möglich machen, das Einfache mit Hingabe erledigen“ versuchen wir all Ihren Wünschen und Ängsten, die mit einem Krankenhausaufenthalt verbunden sind, gerecht zu werden.

Die optimale Behandlung schwer und sehr schwer Erkrankter – vor allem auch auf onkologischem Gebiet – ist nur innerhalb eines Großklinikums wie der MHH möglich, da viele operative Eingriffe, die enge Kooperation zwischen uns Urologen und anderen operativen Disziplinen erfordern. Unser oberstes Ziel ist es, Ihnen diese Ängste zu nehmen und Ihnen neben der optimalen medizinischen Versorgung die bestmögliche menschliche Zuwendung entgegenzubringen.

Für Sie arbeitet nicht nur der Kollege im Vordergrund, sondern stets ein ganzes Team ausgewiesener Fachleute im Hintergrund, ohne dass Ihnen dies vielleicht immer bewusst wird. Gerade für den onkologischen Bereich hat die Etablierung interdisziplinärer Tumorkonferenzen nachweislich zu einer Verbesserung der Versorgungsqualität geführt. Das Zentrum für urogenitale Tumore der MHH hat daher eine wöchentliche Tumorkonferenz initiiert, an der neben uns Urologen die internistischen Onkologen, Radiologen und Strahlentherapeuten sowie bei Bedarf auch Vertreter verschiedenster anderer Fachdisziplinen teilnehmen. Die Entscheidung dieses Gremiums orientiert sich dabei an nationalen und internationalen Behandlungsleitlinien für urologische Erkrankungen aller Art.

Auf unserer Homepage werden Sie feststellen, dass Ihnen unser Team das komplette Spektrum dessen anbietet, was heute auf urologischem Gebiet innerhalb aller Teilbereiche des Fachs möglich und für die optimale Versorgung unserer Patienten entsprechend dem gegenwärtigen Stand der Medizin im Sinne der Optimierung der Versorgungsqualität sinnvoll ist.

Ihr Prof. Dr. med. M. A. Kuczyk