zurück zur MHH  |  Impressum  |  Sitemap
Sie befinden sich hier: Beratung & Kontakt | Informationen für unsere Patienten | Selbsthilfegruppe Blasenkrebs | Termine und Vortragsthemen

Termine & Vortragsthemen

Zu allen Treffen sind Interessierte natürlich herzlich willkommen!

Montag, 05.02.2018, 17 Uhr
"Impfungen - Auch ein Thema für Erwachsene"

Prof. Dr. Ralf-Peter Vonberg
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene
Medizinische Hochschule Hannover


Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert Koch Institutes veröffentlicht und aktualisiert jährlich entsprechende Impfempfehlungen. Einige Impfungen werden dabei für alle Personen empfohlen. Andere Impfungen wiederum sind hauptsächlich bei einem besonderen Risiko (z.B. chronischen Krankheiten, bestimmten Berufen, ausgewählten Reisezielen) in Betracht zu ziehen. Ein wichtiges Ziel all dieser Impfungen ist es, die geimpften Personen vor Krankheiten zu schützen. Dabei werden dem Patienten Fremdstoffe (= Antigene) verabreicht. Aufgrund dieser Scheininfektion bildet der Geimpfte nach einiger Zeit Abwehrstoffe (Antikörper) aus. Bei einem späteren Kontakt zum tatsächlichen Erreger, können die dann bereits vorhandenen Antikörper eine Infektion verhindern. Ausgewählte Krankheitsbilder, die durch Impfungen verhindert werden können, werden dabei näher vorgestellt. Durch Impfprogramme konnte die Häufigkeit vieler Infektionskrankheiten bereits erheblich gesenkt werden. Dennoch haben viele Personen, insbesondere Erwachsene, häufig noch Impflücken. Es empfiehlt sich daher eine regelmäßige Prüfung des individuellen Impfstatus, um solche Lücken zu identifizieren und zu schließen.

Montag, 05.03.2018, 17 Uhr
Vortrag "Erektile Dysfunktion", PD Dr. med. George Kedia, MHH Urologie

Montag, 09.04.2018, 17 Uhr

Montag, 07.05.2018, 17 Uhr

Montag, 04.06.2018, 17 Uhr

Montag, 02.07.2018, 17 Uhr
Vortrag "Inkontinenz", Dott. Evangelista Martinelli, MHH Urologie

Treffpunkt: Besprechungsraum der Urologischen Poliklinik (Gebäude K2, Ebene S0, Raum 5320)

Selbsthilfegruppe und Prof. Kuczyk
Selbsthilfegruppe und Prof. Kuczyk