zurück zur MHH  |  Impressum  |  Sitemap
Sie befinden sich hier: Leistungsspektrum | Nierensteine | Minimalinvasive perkutane Nephrolitholapaxie (PNL)

Mini-PerkutaneNephrolitholapaxie(PNL)

Röntgenbild einer PNL mit eingebrachtem Arbeitsschaft und platzierter Ureterschiene
Röntgenbild einer PNL mit eingebrachtem Arbeitsschaft und platzierter Ureterschiene

Bei der PNL wird unter Ultraschallkontrolle die Niere durch die Haut punktiert. Danach wird dieser Punktionskanal aufgedehnt, eine Schleuse eingelegt und über diese in das Nierenbecken gespiegelt. Unter direkter Kamerasicht kann, wie bei der URS, der Stein aufgesucht, zertrümmert und entfernt werden. Am Ende des Eingriffs kann der Punktionskanal mit einem Gewebekleber verschlossen, sodass in der Regel kein Drainageschlauch erforderlich ist.

In unserer Abteilung verwenden wir ein miniaturisiertes Niederdruck-Schaftsystem welches in Kombination mit der ultraschallgesteuerten, Röntgen-kombinierten Punktion und dem Verschluss mit einem Gewebekleber führten zur Verminderung des Operationstraumas.

Die PNL eignet sich für komplette Nierenausgusssteine, Kelchausgusssteine sowie für große Steine des oberen Harnleiters geeignet. Es hat weitestgehend die offene Steintherapie ersetzt.